SOKA

/Tag:SOKA

Vorgehen bei Nachzahlungsforderungen der SOKA-Bau

Häufig meldet sich die SOKA-Bau erst nach mehreren Jahren und fordert rückwirkend Beiträge. Dies kann betroffene Unternehmen schnell in Schwierigkeiten bringen, da die Forderungen keinesfalls gering sind. Die SOKA-Bau kann Beiträge bis zu 3 Jahre lang zurückfordern. Regelmäßig kommen zu der eigentlichen Forderung noch hohe Verzugszinsen hinzu. Häufig versucht die SOKA-Bau, die entsprechenden Forderungen gerichtlich [...]

September 3rd, 2019|Soka-Bau|

Restaurator ist kein Steinmetz

Das Landesarbeitsgericht in Frankfurt musste sich mit der Frage beschäftigen, ob ein Restaurator mit akademischer Ausbildung mit seinem Betrieb den Tarifverträgen für Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk unterfällt. Der Unternehmer wehrte sich gegen die Beitragspflicht. Er war der Ansicht, er führe keinen gewerblichen Betrieb, sondern übe einen freien Beruf aus. Das Landesarbeitsgericht hat ihm in diesem konkreten [...]

Mai 16th, 2019|Soka-Bau|

80 % der Mahnbescheide falsch!

Kümmert man sich gar nicht um die SOKA, gibt es Post vom Arbeitsgericht: Die SOKA (bzw. die ULAK; eine Teilorganisation der SOKA) hat bei Gericht einen Mahnbescheid gegen Sie beantragt. Nach unseren Erfahrungen sind 80 % dieser auf Schätzungen beruhenden Mahnbescheide der SOKA falsch. Dies liegt u. a. daran, dass die SOKA auch Ihre Bruttolöhne, [...]

Oktober 4th, 2018|Soka-Bau|