Um neue Investitionen zu betreiben, muss nicht immer die Hausbank der erste Ansprechpartner sein. Auch Leasingangebote oder Schwarmfinanzierungen sind möglich.

Momentan sind die Zinsen niedrig. Es kann sich also lohnen, Kredite aufzunehmen. Dabei sind Zinsbindungen für längere Zeit möglich, um den Tiefstand der Zinsen weiterhin auszunutzen. Neben der Hausbank bieten allerdings auch häufig Maschinen- oder Fahrzeughersteller günstige Konditionen an.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit des Leasings. Dies bietet sich insbesondere für Unternehmer an, die kein Eigenkapital investieren möchten.

Eine weitere Alternative stellt das Crowdlending dar. Denn je mehr Geldgeber vorhanden sind, desto eher lassen sich Banker von bestimmten Geschäftsmodellen überzeugen.

Wer hingegen über hohes Eigenkapital verfügt, kann dies aufgrund der niedrigen Zinsen besser selbst einsetzen, als sich fremdes Geld zu leihen.

Darüber hinaus sollte regelmäßig geprüft werden, ob ein Kontokorrentkredit umgeschuldet werden kann und ob die Bank – wie einige Banken bereits angekündigt haben – Gebühren für die Zurverfügungstellung eines Limits erheben.

Fragen Sie uns gerne, unsere Netzwerkpartner helfen gerne, Finanzierer für Ihre Expansion zu finden.