Beiträge an die Soka-Bau:
In den alten Bundesländern beträgt der Beitrag 20,4% vom Bruttolohn des gewerblichen Arbeitnehmers. Dieser setzt sich zusammen aus Zahlungen für Urlaub in Höhe 14,5 %, Zahlungen für Berufsbildung in Höhe von 2,1 % und Zahlungen für Zusatzversorgung in Höhe von 3,8 % des Bruttolohnes des gewerblichen Arbeitnehmers.

In den neuen Bundesländern beträgt der Beitrag 17,2% vom Bruttolohn des gewerblichen Arbeitnehmers. Er setzt sich zusammen aus Zahlungen für Urlaub in Höhe von 14,5 %; Zahlungen für Berufsbildung in Höhe von 2,1 % und Zahlungen für die Zusatzversorgung in Höhe von 0,6 % des Bruttolohnes des gewerblichen Arbeitnehmers.

Umlage:
Die Soka-Bau zieht für die Bundesagentur für Arbeit die staatliche Winterbeschäftigungsumlage ein (AG 1,2%, AN 0,8% vom Bruttolohn).

Sonstige Kosten:
Es entstehen zusätzliche Verwaltungs- und Steuerberaterkosten für die Abrechnung der Baulöhne, die nicht zu unterschätzen sind.

Nutzen:
Ausbildungsvergütung und Kosten überbetrieblicher Ausbildung werden gefördert.
Bauarbeitnehmer können eine Anwartschaft auf tarifvertragliche Rentenbeihilfe erwerben. Ferner wird die Urlaubsvergütung (zusammengesetzt aus Urlaubsentgelt und zusätzlichem Urlaubsgeld, 14,25%) erstattet.
Allerdings kann sich eine höhere Differenz in der Erstattung zu Lasten des Unternehmens ergeben, sobald Sie übertariflich bezahlen. Das heißt je großzügiger Sie als Unternehmer gegenüber Ihren Angestellten sind, umso mehr zahlen Sie drauf.

Risiken:
Das wohl größte Risiko liegt in der Beitragsnachzahlung. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Soka-Bau regelmäßig erst nach 4 Jahren Beitragszahlungen fordert. So werden beispielsweise im Jahr 2017 Beitragszahlungen seit dem Jahr 2013 seitens der Soka-Bau geltend gemacht. Hierbei droht vielen Unternehmen ein Insolvenzrisiko und der finanzielle Ruin, denn schnell ist man hier im 6-stelligen Bereich. Darüber hinaus besteht eine strafrechtliche Relevanz im Hinblick auf die Sozialversicherungsbeiträge, wenn der Baumindestlohn unterschritten wurde.

Verhalten gegenüber der Soka-Bau:
Gegenüber der Soka-Bau ist es sehr wichtig, gut vorbereitet zu sein. Unter keinen Umständen sollten Sie Angaben ohne vorherige rechtliche Konsultation machen. Nutzen Sie unseren Service und unsere Experten in diesem Bereich. Gerne helfen wir Ihnen auf diesem Gebiet weiter.